Was für Gitarrenarten gibt es?

Hier auf Kindergitarren.info geht es darum, Dir dabei zu helfen, die perfekte Gitarre für Dein Kind zu finden.

Dabei kann es aber sicher auch nicht schaden, einfach einmal die grundlegenden Gitarrenarten kennenzulernen, die es gibt. Und vielleicht auch noch einige Fotos von typischen Vertretern der jeweiligen Gitarrengattung zu sehen. Das wird Dir einen guten Überblick über den Markt geben und Dir erlauben, die verschiedenen Kindergitarren-Modelle besser einordnen zu können.

Welche verschiedenen Arten von Gitarren gibt es?

Grundsätzlich kann man unterscheiden zwischen akustischen und elektrischen Gitarren.

Akustische Gitarren:

Akustische Gitarren haben einen hohlen Korpus, meistens mit einem Schallloch darin, der durch die Schwingungen der Gitarrensaiten zu Vibrieren anfängt  und so den Schall an die Umgebung abgibt. Dadurch wird die akustische Gitarre erst richtig hörbar.

Es gibt verschiedene Typen von akustischen Gitarren:

Konzertgitarren:

ProArte GC-75 II Kinder-Konzertgitarre 3/4-GrösseSie werden auch klassische Gitarren genannt. Konzertgitarren haben Saiten aus Nylon. Früher wurde hier Darm verwendet – eine unschöne Vorstellung 😉 Klassische Gitarren werden wie der Name schon sagt in der klassischen Musik eingesetzt, aber auch im spanischen Flamenco oder Jazz. Sie werden gerne als Anfängerinstrumente verwendet, da die Nylonsaiten sehr weich sind, und den Fingern des Gitarren-Einsteigers nicht so weh tun.

Westerngitarren: 

WesterngitarreDiese haben Stahlsaiten und sind dadurch für den Anfänger nicht ganz so leicht zu greifen. Der Klang einer Westerngitarre ist wesentlich heller und metallischer als der einer Klassikgitarre. Der Name deutet es an: Diese Gitarren werden gerne in der Country & Western Musik eingesetzt.

Elektrische Gitarren:

Ibanez-Kinder-E-Gitarre-gelb

Zum Vergrößern Klicken.

Elektrische Gitarren ohne Strom sind ziemlich leise! Denn bei ihnen erfolgt die Wandlung der Saitenschwingungen in hörbaren Schall mit Hilfe eines Gitarrenverstärkers. Die Schwingung der Saiten wird mit Hilfe der sogenannten Tonabnehmer (oder engl. PickUps) in elektrischen Strom umgewandelt. Dieser ist noch sehr schwach, und wird mit Hilfe eines Verstärkers, der auch starken Einfluss auf den Klang hat, so verstärkt, dass er einen Lautsprecher antreiben kann. Und dann kann es richtig laut werden. (… muss aber nicht ;-))

Natürlich gibt es noch jede Menge weiterer Mischformen und Sonderformen von Gitarrentypen, die aber als Kindergitarren nicht relevant sind. Wenn Du nochmehr erfahren möchtest, so schau doch mal bei den Gitarrentypen auf Gitarrenratgeber.de vorbei – da habe ich einiges mehr aufgelistet und erklärt.

Kein guter Beitrag, sorry.So richtig toll ist der Beitrag nicht.Der Beitrag ist ganz OK.Der Beitrag ist recht gut.Prima, der Beitrag hat mir geholfen, vielen Dank. (7 Bewertungen, im Schnitt: 4,43 von 5). Was meinst Du?

Loading...