Getestet, gespielt, für gut befunden: Gitarrentests mit Video

Um Ihnen genau zeigen zu können, welche Kindergitarren empfehlenswert sind, und von welchen sie besser die Finger lassen sollten, teste ich regelmäßig Kindergitarren verschiedener Größen (1/4, 1/2, 3/4 und selten mal 7/8) auf Herz und Nieren.

Damit sie auch selber einen Eindruck von den Gitarren bekommen können, gibt es natürlich ein Video dazu, auf dem Sie die Gitarren hören können. Los geht’s:

17 Comments
  1. Daniela Fasching 2 Jahren her

    Hallo!

    Meine Tochter Katja wird jetzt bald 6 Jahre, und ist somit das letzte jahr im KIGA.
    Sie ist sehr an Musik interressiert, und kann oft Stundenlang vorm CD Player liegen und Musik hören!
    Seit längeren wünscht sie sich eine Gitarre, am besten mit Mikrofon, damit sie auch gleich singen kann……:-)
    Jetzt bin ich am überlegen, wass sinnvoll wäre!?
    Eine Spielgitarre, wie sie beschreiben, ist ja wirklich nur zum "herumklempern" geeignet.
    Aber bei einer richtigen Gitarre müsste ich sie dann ja auch schon in die Musikschule schicken?
    Katjas Schwester, 8J., fängt jetzt an mit Querflöte, bei einem Info Tag in der Musikschule wurde mir gesagt,
    Gitarre fängt man meistens erst mit 7 Jahren an.
    Kann man Gitarre auch spielerisch zu Hause lernen?
    Meine grössere Tocher hat zu Hause mit mir das Flötenspielen gelernt, sie kann und kennt die Noten,
    aber bei einer Gitarre ist mein Wissen überhaupt nicht gross….(habe 5 Jahre Keyboard gespielt, und dass vor ewiger Zeit…)
    Vielleicht haben sie ja einen Rat?

    vielen dank

    • Profilbild von Tom Author
      Tom 2 Jahren her

      Hallo Daniela,
      vom Alter her könnte Katja durchaus bereits mit einem richtigen Instrument anfangen. Zumindest, falls wenn sie sich wie ein durchschnittliches Kind ihres Alters konzentrieren kann – denn das ist im Endeffekt der Knackpunkt, wenn es um das Einstiegsalter geht. Und sie beschreiben ja, dass sie stundenlang vor dem CD-Player liegen kann. Das klingt mir so, als ob sie schon recht lange bei einer Sachen bleiben kann. Das körperliche ist selten das Problem, denn mit einer 1/4 Gitarre könnte bereits ein 4-jähriges Kind spielerisch mit dem Gitarrespielen anfangen.

      Ich denke also dass es vom Alter her schon gehen würde. Hier würde ich zwei Möglichkeiten sehen: Entweder schauen Sie, ob Katja mit "echtem" Gitarrespielen Spaß hat. Also mit richtigem Greifen von Noten oder Akkorden. Dann würde ich auf jedem Fall zu einem Lehrer raten, denn gerade am Anfang und als Kind passiert es sonst schnell, dass man sich falsche Grundlagen angewöhnt.
      Die zweite Möglichkeit wäre, ihr einfach eine 1/4 oder je nach Körpergröße 1/2 Gitarre (Größentabelle) kauft, und sie einfach spielerisch drauf rumklimpern lässt. Dass wäre dann der "Spielzeug-Ansatz", nur eben mit einer richtigen Gitarre, die dann eben doch irgendwann einen Einstieg erlaubt.
      Ich glaube nach dem was sie beschreiben, dass der "Spielzeug-Ansatz" eigentlich eine vergebene Chance wäre. Katja hat Ausdauer, und sie hat Lust, Gitarre zu spielen. Warum versuchen sie es also nicht einfach, und suchen sich einen Lehrer, der auch kleine Kinder unterrichtet – und schauen dann mal, on es Katja Spaß macht? Kann ja nix passieren – im schlimmsten Fall landet die Gitarre noch für ein Jahr in der Ecke 😉 Aber wenn es gut läuft, hat sie Spaß und fängt schon richtig schön früh mit der Gitarre an.
      Viele Grüße,
      Tom

  2. Elke 2 Jahren her

    Hallo,wir sind auf der Suche nach einer 7\8 Konzertgitarre für den Musikschulunterricht. Können Sie uns ein Instrument empfehlen?
    Unser Sohn ist zwar erst 9,spielt aber schon auf einem solchen Instrument, das aber nur geliehen ist.

    • Profilbild von Tom Author
      Tom 2 Jahren her

      Hi Elke,
      das klingt doch schonmal gut, wenn er bereits eine Weile auf einem geliehenen Instrument spielt und weiter dabei bleiben will. Prima. Dann würde ich auch nicht die allerbiligste Lösung suchen, sondern eher nach einem guten Preis/Leistungsverhältnis gehen. (… und handgefertigt muss ja trotzdem nicht gleich sein ;-))
      Das meiner Meinung nach beste Angebot finden Sie bei den Ortega 7/8 Gitarren. (Hier* ist eine Auswahl.)
      Die sind super verarbeitet, bieten sehr gute Bespielbarkeit, nette Farbauswahl und wie ich finde ein "richtiges Instrumentengefühl". Und sind dabei trotzdem noch absolut bezahlbar.
      Viele Grüße,
      Tom

  3. Elke 2 Jahren her

    Hallo Tom,

    herzlichen Dank für die schnelle Antwort! Zwischenzeitlich hatte ich aufgrund Ihrer Angaben die beiden 7/8 Gitarren: Pro Arte GC 100 II und Pro Natura Teleri in Betracht gezogen; nun bin ich etwas verunsichert: Was ist denn der Unterschied zu den Ortega Gitarren? Danke noch mal und liebe Grüße

    Elke

    • Profilbild von Tom Author
      Tom 2 Jahren her

      Hallo Elke,
      sehr gerne.
      Alle drei Gitarren sind vollkommen in Ordnung, und werden Ihrem Sohn ermöglicen, prima Gitarre zu lernen
      Ich hatte sowohl die Ortega als auch die GC 100 schon hier – prima. Zwischen den beiden kam mir die Ortega etwas "erdiger", holziger im positiven Sinne vor. Mit etwas dünnerer Lackierung, was ich persönlich mag. Von Pro Natura hatte ich nur ein anderes Modell in den Händen – die Taleri hat mit dem Eichenkorpus einen recht ungewöhnliches aber sicher interessantes Holz. Der Umweltgedanke der Europäischen Fertigung und lokaler Hölzer ist auch schön.
      Das sind aber im Grunde erstmal Kleinigkeiten, denn klangliche Unterschiede sind sicher da, werden aber nur im direkten Vergleich auffallen und auch einfach Geschmackssache sein.
      An Ihrer Stelle würde ich jetzt einfach nach Preis / Farb/ Bauchgefühl gehen. Sie können nix falsch machen 🙂
      Viele Grüße,
      Tom

      • Elke 2 Jahren her

        Danke!:-)

  4. Ramsi 1 Jahr her

    Hallo Tom,
    eine sehr gut gestaltete Website mit wertvollen Informationen. Großes Lob.
    Habe den Test der R121 in 1/4 gelesen und beabsichtige diese Gitarre für unseren Enkel (4J) zu kaufen.
    Nun endeckte ich bei Ortega ein Schwestermodell R122 in 1/4 mit Zedern-Decke. Zedern wüde mir mehr zusagen als Fichte (R121).
    Kann ich davon ausgehen, dass die R122 genau so gut ist wie die R121? Ich erhoffe mir aber von der Zedern-Decke ein etwas besserer Klang.
    Was meinen Sie?
    Gruß
    Ramsi

    • Profilbild von Tom Author
      Tom 1 Jahr her

      Hallo Ramsi,
      vielen Dank für das Kompliment – freut mich sehr, wenn ich Ihnen mit der Seite weiterhelfen kann 🙂
      Sie können davon ausgehen, dass die R122 genauso gut ist wie die R121. Ich hatte zwar bisher nicht die Gelegenheit, klanglich beide miteinander zu vergleichen, ich würde allerdings davon ausgehen, dass bei diesen beiden Kindergitarren das Holz der Decke keinen wahnsinnig großen Einfluss hat. Sie dürfen nicht vergessen: Es sind beides gesperrte Decken, und wir haben es mit einer 1/4 Gitarre zu tun. Hier ist also erst einmal die Größe der Gitarre ein limitierender Faktor. Und bei massivem Holz sähe es vermutlich auch noch etwas anders aus.
      Sie können aber völlig beruhigt Ihrem Bauchgefühl folgen und sich für die Zederndecke entscheiden. (Preislich macht es ja keinen großen UNterschied – siehe hier*.Ist mit Sicherheit ein prima Instrument mit dem Ihr Enkel viel Freude haben wird.
      Viele Grüße,
      Tom

      • Ramsi 1 Jahr her

        Danke Tom für die schnelle Antwort.
        Dann könnte auch noch die Holzfarbe eine Rolle spielen, wir werden uns beide Hölzer im Laden anschauen.
        Danke nochmal
        Ramsi

        • Profilbild von Tom Author
          Tom 1 Jahr her

          Sehr gerne.
          Ja, genau, das klingt gut. Sollte Ihr Enkel z.B. besonders gerne rot mögen, dann würde ich tatsächlich auch die Farbe als ausschlaggebenden Aspekt nehmen. In Sachen Bespielbarkeit etc. sind die beiden Modelle gleich gut, aber dass es die 121 in verschiedenen Farben gibt, ist sicher eine nette Option 🙂
          Viele Grüße,
          Tom

  5. Ramsi 1 Jahr her

    Hallo Tom,
    ich schon wieder, und es geht weiterhin um eine 1/4 Gitarre.
    Habe im Internet eine von Höner gefunden, sogar mit massiver Zederndecke, sie heißt Carmencita Guitar – HC504-1/4.

    http://www.hofner-guitars.com/guitars-basses/classical-acoustic-guitars/classical-guitars-carmencita/hc504-1-4.html

    Was mich irritiert ist, dass die Mensur mit 50cm angegeben wird (was in Richtung 1/2 Gitarre geht), während bei der Ortega R121 nur 43,8cm ist.
    Klanglich müsste dies ein Vorteil sein.
    Aber was ist davon zu halten?
    Gruß
    Ramsi

    • Profilbild von Tom Author
      Tom 1 Jahr her

      Hi Ramsi,
      kein Problem, immer gerne 🙂
      Ich habe dieses Modell selbst noch nicht in der Hand gehabt, habe aber mit Höfner immer gute Erfahrungen gemacht.
      Stimme, diese Gitarre ist von der Mensur (und vermutlich entsprechend auch von den sonstigen Maßen) eine recht große 1/4 Gitarre. Und da stehen die Chancen gut, dass sie auch klangich etwas voller klingt.
      Ich würde es einfach mal versuchen … und würde mich freuen, wenn Du von Deinem Ergebnis berichtest. Die Gitarre ist mit Sicherheit nicht schlecht.
      Viele Grüße,
      Tom

  6. Ramsi 1 Jahr her

    Hi Tom,
    habe vorhin die Höfner im Musikladen in die Hand genommen und ausprobiert.
    Sie klingt erstaunlich gut und voll mit deutlich langem Nachklang. Überhaupt nicht wie eine kleine Gitarre.
    Auch optisch macht sie einen sehr guten Eindruck. Werde sie sehr wahrscheinlich demnächst kaufen.
    Viele Grüße
    Ramsi

    • Profilbild von Tom Author
      Tom 1 Jahr her

      Hi Ramsi,
      prima, vielen Dank für die Rückmeldung.
      Na das klingt doch super, schlag zu 🙂 Dann werde ich auch mal zusehen, dass ich die Gitarre zwischen die Finger bekomme und hier auf Kindergitarren.info teste.
      Vielen Dank also für den Hinweis,
      viele Grüße,
      Tom

  7. Susanna 1 Jahr her

    Hallo Tom,
    ich wollte einfach nur mal ein dickes Lob für diese Website aussprechen. Vielen Dank für die vielen Infos! Wir hatten ursprünglich für unseren 3-jährigen Sohn, der ein sehr starkes Interesse an Gitarre zeigt, eine dieser Spielzeuggitarren gekauft. Die Töne klangen schief und krumm und die Saiten sind in kürzester Zeit gerissen. Wären wir nicht auf Ihre Seite gestoßen, hätten wir aus Unwissenheit und um schnell Ersatz zu haben, wahrscheinlich wieder solch ein Spielzeug gekauft, und das Ganze wäre von vorne losgegangen. Dank Ihres Gitarrengrößen-Rechners ist uns viel Recherche-Zeit erspart worden und sollte das Gitarren-Interesse langfristig anhalten, werden wir immer wieder gerne hier vorbeischauen.
    Viele Grüße, Susanna

    • Profilbild von Tom Author
      Tom 1 Jahr her

      Hi Susanna,
      hey, vielen Dank für Euren super lieben Kommentar! Das freut mich natürlich riesig, wenn Euch meine Seite so gut weiterhelfen konnte.
      Dann mal Eurem Kleinen viel Spaß beim Gitarre entdecken 🙂
      Viele Grüße,
      Tom

Platz fuer Lob, Kritik & Ihre Fragen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2015 Kindergitarren.de

Logge Dich mit Deinen Zugangsdaten ein

oder    

Forgot your details?

Create Account